ZMK-Schmerztelefon

Kassel-Bad Wilhelmshöhe
0561 - 93 75 90

Niestetal-Sandershausen
0561 - 52 45 80

Habichstwald-Dörnberg
05606 - 75 99

Zahnärztlicher Notdienst
0180 - 560 70 11

Hotline

Kassel-Bad Wilhelmshöhe
0561 - 93 75 90

Niestetal-Sandershausen
0561 - 52 45 80

Habichstwald-Dörnberg
05606 - 75 99

Rückruf

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Anfahrt

Kassel-Bad Wilhelmshöhe
Wilhelmshöher Allee 305
34131 Kassel
Niestetal-Sandershausen
Hannoversche Straße 42
34266 Niestetal
Habichstwald-Dörnberg
Blumensteiner Straße 20
34317 Habichtswald

Öffnungszeiten

Kassel-Bad Wilhelmshöhe
Montag 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 20:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 18:00 Uhr
jeden 3.Samstag 09:00 - 14:00 Uhr, nach Vereinbarung
Niestetal-Sandershausen
Montag 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 14:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 18:00 Uhr
Habichstwald-Dörnberg
Montag keine Sprechzeiten
Dienstag 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag keine Sprechzeiten

Anästhesie: SEDIERUNG UND NARKOSE

SIE HABEN ANGST VOR DER ZAHNÄRZTLICHEN BEHANDLUNG?

Bei Bedarf und nach Absprache können wir eine Lachgas-Sedierung, Vollnarkose oder Intubationsnarkose nach Absprache durchführen. Die Lachgas-Sedierung nimmt vielen Patienten die Angst vor der Behandlung und wirkt beruhigend auf ihn. In manchen Fällen, wie z.B. bei starken Angstzuständen oder komplexeren Behandlungen, ist eine Vollnarkose oder Intubationsnarkose nötig.

Wir können Ihnen die Behandlung durch eine Sedierung, also eine Beruhigung bei vollem Bewusstsein mit Lachgas, ermöglichen. Die Lachgas-Sedierung hilft Ihnen, die Behandlung entspannt und ohne Angst zu bewältigen, sie setzt gleichzeitig die Schmerzempfindung und den Würgereiz herab.

WAS IST LACHGAS UND WIE WIRKT ES?

Lachgas ist ein nicht allergenes und nicht reizendes Gas namens Stickoxydul. Es ist ein sicheres Behandlungsverfahren zur Entspannung und Angstreduzierung. Über eine Nasenmaske wird Ihnen ein Gasgemisch aus Stickoxydul und reinem Sauerstoff zugeführt, welches Sie gleichmäßig und tief durch die Nase ein- und ausatmen. Sie werden merken, wie Ihr Körper sich durch das Lachgas langsam entspannt und die Angstgefühle reduziert werden. Es entsteht ein Entspannungszustand und Sie sind bei vollem Bewusstsein. Ein selbständiges Verlassen der Praxis ist direkt nach der Behandlung möglich.

Ein Stoppen der Sedierung ist möglich.
Bei größeren Eingriffen oder bei starker Angst haben wir bei ZMK zwei Fachärzte für Anästhesie, welche die Sedierungen und Vollnarkosen (ITN) für Sie vornehmen Dr. med. Ursula Ziebe und Ilka Viereck-Boenke sind für unsere Patienten sehr flexibel einsatzbereit.

 

Voraussetzungen

Die Behandlung mit Lachgas kann nicht bei

  • Schwangerschaft
  • Alkoholismus
  • Drogenabusus, Psychopharmaka, orale Seditiva
  • COPD / behinderte Nasenatmung
  • Linksherzinsuffizienz
  • Ileus
  • Mittelohrentzündung

angewandt werden.